Rost sicher entfernen – richtig behandeln

Rost ist wie Krebs für Metall. Unbehandelt führt es zur Zerstörung. In dem Video wird die Beseitigung und Vorbeugung von Rost an einem Beispiel gezeigt.
Rost oder Oxidation entsteht wenn Wasser und Sauerstoff einwirken können oder aber auch wenn Säure und Wasser vorhanden sind. Deshalb ist es wichtig behandelte Flächen vor dem beschichten nicht mit den Händen zu berühren da auch die Haut einen Säureanteil besitzt. Die beste Methode ist ein unedleres Metall aufzubringen da dieses zuerst oxidiert und diese Oxidationsschicht das darunter liegende Metall, in unserem Fall Eisen schützt. Zink ist hierfür sehr gut geeignet. Ungeeignet zind meistens Zinksprays das deren Bindemittel ein schlechter Stromleiter ist. Sehr gut sind jedoch Zinkstaubepoxidharze mit einer hohen Zinkkonzentration, so das sich die Pigmente berühren und daher Ströme leiten können.


Man spricht von PVK (Pigment Volumen Konzentration). Diese sollte bei über 12% Pigmentanteil (Zink) liegen.
Die können diese erhöhen indem sie ihrer Farbe zusätzlich gekauften Zinkstaub beigeben. Um Säurereste zu entfernen kann das Eisen mit einer alkalischen Lösung abgewaschen werden. Diese neutralisiert vorhandene Säure.
Eine alkalische Umgebung schützt ebenfalls vor Oxidation. Bei Bewehrungsstahl (Beton) sollte deshalb die überdeckende Betonschicht hoch genug sein um lang anhaltenen Schutz zu gewährleisten. Die Alkalität baut sich mit der Zeit ab. Ist sie weg fängt der Stahl zu rosten an und sprengt den Beton durch die Volumenvergrößerung ab. Sieht man öfters an Stahlbetonbauten deren Bewehrungsstahl zu dicht unter der Oberfläche liegt. An unzugänglichen Stellen kann man das Metall durch Fette oder Wachse vor Sauerstoff und Feuchtigkeit schützen. Rost kann nie ganz verhindert werden, lediglich verzögert.
Wir geben keine Produktempfehlungen weil es immer auf die Inhaltstoffe ankommt und sich Produkte im Laufe der Zeit ändern können. Daher ist es wichtig zu wissen was Rost ist, wie er entsteht und wie er bekämpft werden kann. Dann kann man sich über einzelne Produkte informieren, anhand der Sicherheitsdatenblätter sehen was enthalten ist und entscheiden ob es das richtige Produkt ist.

Wer sich noch tiefer mit der Materie beschäftigen will kann nach Spannungsreihen (Metalle) googeln.
In dem Video wird das meiste wissenswerte erklärt. Falls dennoch Fragen aufkommen, einfach als Kommentar fragen.
Entrostungsgrade werden in der DIN 55928 definiert. 

Menü schließen

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close